Herston Hall Herston Hall Herston Hall

Herston Hall
South Ronaldsay
Orkney

Betten 2 (4)

Die Orkney Inseln sind ein ungewöhnliches und ganz besonderes Fleckchen Erde und das Ferienhaus Herston Hall ist ein ebenso ungewöhnliches und ganz besonderes Haus, von dem aus Sie die vielen Sehenswürdigkeiten dieser Inselgruppe entdecken können. Ehemals eine Kapelle aus dem Jahre 1885, diente sie Gemeindemitgliedern, für die es zu schwierig war die Stadtpfarrkirche aufzusuchen, als Gotteshaus. Von außen sieht sie genau so aus wie damals, innen wurde sie jedoch von den neuen Besitzern als ihr eigenes Feriendomizil in mühevoller Kleinarbeit und mit viel Liebe umgebaut, wobei sie sich jetzt dankenswerterweise entschieden haben es mit anderen Gästen zu teilen.

Das Haus nimmt eine fantastische Lage an der Bucht „Widewall Bay“ ein – ein Paradies für Vogelliebhaber – auf der Insel South Ronaldsay, nahe des hübschen Dorfes St Margaret's Hope (Geschäfte, Cafés, Hotel), dort wo Sie mit der Autofähre von Gill's Bay her ankommen. South Ronaldsay ist mit dem „mainland“, dem Festland, durch die Churchill Barriers (Dämme) verbunden, so dass Sie sich praktisch auf dem Festland von Orkney befinden, wobei die Hauptstadt Kirkwall nur eine halbe Autostunde entfernt liegt.

Das Haus steht, von einer niedrigen Mauer umgeben, im eigenen Garten, mit traumhaft schönen Ausblicken auf das Meer, und jenseits der kleinen Straße gibt es einen befestigten Parkplatz. Beim Eintreten kommen Sie zuerst in die ehemalige Sakristei, jetzt eine hübsche, kleine, geflieste Sitzecke, mit einem Mehrzweckofen zur Unterstützung der Fußbodenheizung, um das Haus wohlig warm zu halten. Daneben befindet sich eine bestens ausgestattete, moderne Küche, wovon ein Badezimmer mit Dusche abzweigt.

Das Kirchenschiff ist jetzt, wie nicht anders zu erwarten, der eigentliche Wohnbereich, wobei das hohe Deckengewölbe und die Spitzbogenfenster ein herrliches Gefühl von Licht und Raum vermitteln. Hier befindet sich für zusätzliche Gäste eine Schlafcouch und ein aufblasbares Kinderbett (Extragebühr) sowie eine Kiste voll mit Kinderspielsachen und Büchern. Von dort aus führt eine Treppe in ein Doppelbettzimmer mit angrenzendem Badezimmer.

Da Sie hier nicht durch einen Fernseher gestört werden, gibt es zur Unterhaltung einen Bildschirm mit eingebautem DVD-player, gedacht für späte Abendstunden, wenn Sie das spektakuläre Meerespanorama nicht länger genießen können. Eine Auswahl an Spielen, Büchern und der Internetanschluss runden die Unterhaltungsmöglichkeiten ab.

Diejenigen, die im Sommer anreisen, werden herausfinden, dass Orkney weit genug nördlich liegt, um die Mitternachtssonne erleben zu können, die Zeit, in der es nachts nur ein paar Stunden Dämmerlicht gibt und es kaum dunkel wird. All diese gewonnene Zeit steht Ihnen dann zur Verfügung um diesen wundersamen Ort zu erkunden.

Kirkwall Italian Chapel

Denn dieser Teil von Orkney hat wahrscheinlich von allen anderen Teilen der Inselgruppe die größte Ansammlung an Sehenswürdigkeiten. Sie können hier kaum irgendwo hingehen ohne auf Spuren seiner weit zurückliegenden Vergangenheit zu stoßen, bis zur Zeit der ersten Siedler vor einigen tausend Jahren, und South Ronaldsay ist eine echte archäologische Fundgrube. Sie werden ebenso erstaunt sein über die vielen Möglichkeiten die es gibt um ein Hügelgrab zu betreten. (Etliche wurden auf ganz einfache Weise von einheimischen Bauern entdeckt, manchmal beim Suchen einer verschwundenen Kuh!). „The Tomb of the Eagles“ (eine Grabanlage) auf South Ronaldsay ist eine der fantasievollsten – man fährt auf einer Art Kinderwagen flachliegend hinein, was besonders Kinder begeistern wird. Ebenfalls dort befindet sich „the Howe of Hoxa“, angeblich, wie die Sage berichtet, das Heim des Wikingers Thorfinn Skullsplitter (des Schädelspalters), „the Wheems Broch (eine unterirdische Wohnanlage aus der Eisenzeit) und „the Cloddyhall Stone“ (ein Megalith).

Rund um die Klippen kann man herrlich wandern und in der Nähe es gibt drei herrliche Strände: in der Bucht Sandwick Bay, bei Eastside und den Strand „Sands of Wright“.

Und Sie sollten im Norden „the Italian Chapel“, die italienische Kapelle, erbaut von italienischen Kriegsgefangenen, nicht versäumen.

Jenseits der eindrucksvollen Dämme können Sie das übrige Festland erkunden – das Weltkulturerbe „Skara Brae“ (eine jungsteinzeitliche Siedlung), „Maes Howe“ (ein Hügelgrab aus der Jungsteinzeit) und „the Broch of Birsay“ (eine mittelalterliche Siedlung), die Kathedrale und die Burgruine „Earl's Palace“ in Kirkwall, die malerische kleine Stadt Stromness, die Felsnadel „Yesnaby Stacks“ – und das Alles, bevor Sie sich fragen, ob Sie nicht ein bisschen von Insel zu Insel „hüpfen“ sollten, zu einigen der abgelegenen Inseln, die alle mit regelmäßig verkehrenden Fähren zu erreichen sind.

So, nehmen Sie Ihren Reiseführer, lesen ihn gut durch und bereiten Sie sich auf einen wunderschönen Urlaub vor, den Sie von Herston Hall aus, einer unvergesslichen Unterkunft, genießen können.

Bettwäsche, Handtücher und 20£ für Strom sind inbegriffen. Ein Hund ist nach Absprache zugelassen, muss jedoch unter strenger Aufsicht gehalten werden (Schafe weiden auf den umliegenden Feldern). Das Rauchen ist innerhalb des Hauses nicht gestattet. Internetanschluss sollte vorhanden sein, abhängig vom Provider (die Geschwindigkeit mag variieren). Der Handyempfang ist im allgemeinen gut.

Unterkunft (Betten 2/4):

Open plan living area Open plan living area
Open plan living area

Erdgeschoß:

Erster Stock:


Bedroom Bathroom

About Scotland Ecosse Unique wird entworfen durch About Scotland.com Andere Artikel beinhalten:
Geschichte - Landschaft - Kunst - Edinburgh - Reise - Hinweise - und Home Page
Copyright About Scotland und
Ecosse Unique Ltd.